Feuerwehr Barver musste neun Mal ausrücken

Ehrungen und Beförderungen

Barver - Von einem recht ruhigen Jahr wusste Schriftführer Henry Tatje in seinem Jahresbericht anläßlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Barver zu berichten. Neun Mal wurden die Kameraden zu einem Einsatz gerufen, hierbei handelte es sich um zwei technische Hilfeleistungen, zwei Brände, zwei Verkehrsunfälle, eine Auslösung einer Brandmeldeanlage undzwei Übungen.

Auch die freudigen Anlässe kamen im vergangenen Jahr nicht zu kurz. Neben der inzwischen sehr gut angenommenen Kohltour der Vereine und den Wettbewerben auf Gemeinde und Kreisebene unternahmen die Freiwilligen einen Ausflug der besonderen Art nach Bielefeld.

 

Einen breiten Raum der Versammlung nahmen die Ehrungen und Beförderungen ein. Bevor Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt diesen Tagesordnungspunkt eröffnete, dankte er zunächst für die Einladung und überbrachte die besten Grüße von den Feuerwehren der Gemeinde sowie der Kreisfeuerwehr. Schmidt gab einen kurzen Einblick in die Geschehnisse auf Kreisebene, leitete dann aber zügig zum eigentlichen Tagesordnungspunkt über.

Für seine 50-jährige Treue zur Feuerwehr überreichte der Gemeindebrandmeister stellvertretend für den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes dem Kameraden Dieter Lampe eine Ehrenurkunde als kleinen Dank. Seit 40 Jahren halten Reinhard Moormann und Jürgen Hartmann der Feuerwehr die Treue. Letzterer hat in der Ortsfeuerwehr Barver in dieser Zeit alles erreicht, was ein Feuerwehrmann erreichen kann.

 

„Sämtliche Lehrgänge absolvierte Jürgen Hartmann, die eindeutig wichtigste Aufgabe hat er zweifelsohne in seiner zwölfjährigen Zeit als Ortsbrandmeister übernommen“, so Schmidt weiter. Letzter zu Ehrender im Bunde ist Bernd Könker, der seit nunmehr 25 Jahren freiwillig den Dienst am Nächsten versieht. Unter Applaus heftete Reiner Schmidt allen Vieren eine entsprechende Nadel als äußeres Zeichen des Dankes an die Uniform.

Als nächstes standen die Beförderungen auf der Tagesordnung Da Verwaltungschef Hartmut Bloch privat verhindert war, übernahm Reiner Schmidt auch diese Aufgabe. Ernannt wurden aufgrund ihrer absolvierten Lehrgänge und ihrer Dienststellung Marco Oldenburg zum Oberlöschmeister und Hannes Guddas zum Löschmeister. Folgende Kameraden erhielten durch Ortsbrandmeister Dirk Hardemann ihren nächsthöheren Dienstgrad: Christian Schröder 1. Hauptfeuerwehrmann, Tim Hardemann Hauptfeuerwehrmann, Jannis Sandrock Oberfeuerwehrmann und die Kameraden Marek Schlake, Jannek Goebel, Nico Scheland und Tobias Stüwe wurden zu Feuerwehrmännern ernannt.

Auch der Posten des Kassenführers musste neu besetzt werden. Hier entfiel das einstimmige Votum auf Vivien Klapproth. Bestätigt wurde von der Versammlung Pascal Krüger als stellvertretender Jugendwart der Jugendfeuerwehr.

Bürgermeister Hans-Hermann Borggrefe überbrachte die besten Grüße des Barver Rates und dankte allen Kameraden für ihre unermüdliche Einsatzbereitschaft. Er dankte aber auch ganz deutlich allen Arbeitgebern, die es ermöglichen, dass die Einsatzkräfte auch tagsüber zu Einsätzen ausrücken können.

Kai Klapproth informierte die Versammlung in seiner Eigenschaft als stellvertretender Gemeindejugendfeuerwehrwart über diverse Tätigkeiten und einige Erfolge aus den zurückliegenden Monaten.  

Volker Menge - Pressewart

Die neue Kassenführerin Vivien Klapproth mit den Geehrten (von links) Jürgen Hartmann, Bernd Könker, Reinhard Mohrmann und Dieter Lampe

Zurück